06.11.2017

Talentschmiede 2017

Die 16 Teilnehmer/Innen mit Referentin Angelika Kaminski (1.Reihe, rechts)(Foto: VGL/ Arndt-Storl)

Seminar für Azubis mit überdurchschnittlichem Ergebnis in der Zwischenprüfung: Unser Auszubildender Henry Feldmann war dabei!

Die Talente, 16 Landschaftsgärtner-Azubis, junge Frauen und Männer aus ganz Niedersachsen und Bremen, hatten sich durch eine überdurchschnittliche Zwischenprüfung und weitere Leistungsnachweise für die Teilnahme an dem Förderangebot qualifiziert. Unser Azubi Henry erhielt aufgrund seiner guten Leistungen eine Einladung zu diesem Angebot von unserem Fachverband, dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Niedersachsen-Bremen e.V. (VGL e.V).
Diese tolle Möglichkeit, unseren Auszubildenden zu fördern haben wir gerne angenommen. Henry hat sich im ersten Teil der Ausbildung bei allen praktischen Tätigkeiten im Ausbildungsbetrieb sowie den theoretischen Inhalten, die in der Berufsschule vermittelt werden, viel Interesse und Spaß am Lernen an den Tag gelegt und konnte sich somit für das Talentseminar qualifizieren.
Das Programmangebot, das hauptsächlich in den Räumen der überbetrieblichen Ausbildungsstätte der Lehr- und Versuchsanstalt in Bad Zwischenahn-Rostrup und im Park der Gärten in Bad Zwischenahn stattfand, umfasste in den drei Tagen sowohl fachliche Themen wie auch ein herausforderndes Rahmenprogramm.
Die Teilnehmer übernachteten vor Ort in einer Pension und konnten so vom Frühstück bis zum späten Abend die gesamte Zeit mit anderen engagierten Azubis aus verschiedenen Regionen verbringen und als Gruppe zusammenwachsen.
Die Veranstaltung startete mit einem Workshop Baumpflege und Seilklettertechnik (SKT), bei dem alle Teilnehmer/innen die Herausforderung annahmen, sich einmal in die große Eiche im Park der Gärten hinauf- und hinunterzuseilen. "Das war eine besondere Erfahrung, die sehr viel Spaß bereitet hat" berichtete Henry Feldmann.
Den Workshop führte der VGL-Mitgliedsbetrieb Baumrausch GmbH & Co.KG aus Bremen durch. Expertentipps zum fachgerechten Gehölzschnitt von Baumrausch-Geschäftsführer Martin Schmidt vervollständigten den SKT-Schnupperkurs, der von allen Teilnehmern großes Lob erhielt.
Teambildung in der Form eines "Live Escape Games" bildete den Abschluss des ersten Seminartages. Aufgeteilt in zwei Gruppen ließen sich die Talente beim "TeamBreakout" in zwei Räume einschließen, um nach erfolgreicher Lösung der im jeweiligen Raum enthaltenen Rätsel wieder in die Freiheit zu gelangen.
Am zweiten Seminartag stand am Vormittag beim Speed-Dating Gehölze mit dem "pflanzenverrückten" LVG-Baumschulgärtner Dietmar Block das Kennenlernen von besonderen Pflanzen, jenseits des normalen ÜA-Kursprogramms im Mittelpunkt, denn für Azubis mit überdurchschnittlichen Leistungen darf es auch mal etwas mehr sein. Der für Besucher saisonal bereits geschlossene Park der Gärten bot hierfür den optimalen Rahmen.
Am Nachmittag hatten die Azubis die Chance, das Gartenplanungsprogramm "Grünstudio 3D" vom Branchensoftwareanbieter DATAflor AG unter fachkundiger Anleitung zu testen. Die Bad Zwischenahner Fachschule "Meisterschule im Grünen" stellte ihren Computerraum zur Verfügung und DATAflor ermöglichte die fachliche Programmunterweisung.
Am Abend war dann kulinarische Selbstversorgung auf gehobenem Niveau angesagt: Gemeinsames Kochen (und verspeisen) eines Drei-Gänge-Menüs unter der fachlichen Anleitung des jungen Kochprofis Malte Ibbeken von "Die Geschmacksträger", bekannt aus dem TV-Format Karawane der Köche 2016, begeisterte auch bislang unerfahrene "Köche", wie Henry berichtete.
Am Samstag rundete das Thema "Persönlichkeitsbildung- erfolgreich meine Ziele verfolgen" mit Erwachsenenbildnerin Anke Arndt-Storl das Seminarangebot ab.
Die 16 Teilnehmer/Innen waren von Anfang bis Ende der drei Tage engagiert dabei, stellten sich fachlichen wie persönlichen Herausforderungen und pflegten untereinander eine gute Gemeinschaft, so der positive Eindruck von Referent/Innen und Organisator/Innen.
Der VGL Niedersachsen-Bremen führte ein solches Azubi-Seminar zum zweiten Mal durch. "Die Talentschmiede ist eine tolle Möglichkeit, engagierte Azubis zu fördern. Außerdem haben die Teilnehmer hier die Chance, andere interessierte Azubis zu treffen und ein "Wir-Gefühl" für die Branche zu entwickeln", zieht Nachwuchswerbereferentin Angelika Kaminski positiv Resümee. Die Teilnehmer/Innen bewerteten die verschiedenen Programmteile der Talentschmiede im Schnitt mit Schulnoten zwischen eins und zwei und gaben im Feedback engagierte Hinweise, wie das Programmangebot aus ihrer Sicht noch weiterentwickelt werden kann. Die Talente wünschten sich weitere Weiterbildungsangebote und viele von ihnen haben auch eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker oder auch ein Studium schon im Blick. Henry konnte das Seminar jedenfalls vollumfänglich empfehlen. 


(Bild: Die 16 Teilnehmer/Innen mit Referentin Angelika Kaminski (1.Reihe, rechts)(Foto: VGL/ Arndt-Storl))