19.05.2019

ZWEITER PLATZ BEIM BERUFSWETTKAMPF 2019

Unser Team, bestehend aus Kim (zweites Lehrjahr) und Maximilian (drittes Lehrjahr), erzielte beim diesjährigen Landschaftsgärtner-Cup am 17. und 18.05.2019 einen grandiosen zweiten Platz.

Der Berufswettkampf der Nachwuchs-Gärtner 2019 wird noch lange Zeit in Erinnerung bleiben. Während der Wettkampf am Freitag normal startete und die einzelnen Teams um den großen Titel kämpften, brachte ein Bombenfund den Ablauf durcheinander. Auf dem Gelände eines ehemaligen Bundeswehrkrankenhauses, in unmittelbarer Nähe vom Park der Gärten in Bad Zwischenahn, wurde eine fünf Zentner-Bombe entdeckt. Eine Entschärfung war nicht möglich, so dass die Bombe an Ort und Stelle kontrolliert gesprengt werden musste. Dazu wurde ein weiträumiger Bereich evakuiert und damit der Wettkampftag abrupt und ohne Ergebnis beendet.  

Die Organisatoren um Angelika Kaminski und Patrick Büch des VGL Niedersachsen-Bremen e.V. konnten in kurzer Zeit einen alternativen Plan entwickeln und die Wettkampfteilnehmer und Wertungsrichter an einem sicheren Ort gut versorgen.

Für den zweiten Wettkampftag entschied das Losglück, welche Teams ein Gewerk bauen oder den Stationslauf absolvieren sollten. Unser Team musste sich daher in den Rubriken Pflanzenkunde, Geschicklichkeit, Kreativität, Vermessung und Arbeitssicherheit beweisen. Dabei erzielten sie mit einem sehr knappen Abstand einen grandiosen zweiten Platz beim Stationslauf.

Wir beglückwünschen unsere Azubis Kim und Maximilian zu diesem Erfolg!

Unser Dank gilt allen Unterstützern und Preisrichtern, die dieses Jahr erstmalig von unserem Gewinnerteam 2018, Dennis und Henry, sowie von Tim unterstützt wurden.

Besonderer Dank gilt außerdem den Organisatoren, die diese überraschende Situation sehr gut und absolut professionell gemeistert haben.

Die NWZ berichtete über den Bombenfund.

Bildquelle: VGL e.V./ von Reeken